visiting mozart

Mozarthaus Vienna
D E

Blog

MOZART ON TOUR

Segway Tour mit Besuch im Mozarthaus Vienna

Wien einmal anders erleben? Im Rahmen der 3,5-stündigen geführten Segway-Tour „Mozart on Tour“ wird nicht nur das Mozarthaus Vienna mit der einzigen erhaltenen Wiener Wohnung des Musikgenies besucht, quasi im Vorbeifahren erfährt man auch noch allerhand Spannendes über weitere Orte in Wien, die in Zusammenhang mit Mozart stehen. Ob Waisenhauskirche, St. Marxer Friedhof oder Freihausviertel – eine FremdenführerIn gibt zahlreiche unterhaltsame Infos und Anekdoten über Mozart zum Besten. Eine einmalige Gelegenheit, in Mozarts Welt einzutauchen! Nähere Infos, Anmeldung und Preise unter http://www.segwayrentalvienna.com/


Franz Xaver Süßmayr (1766 Schwanenstadt - 1803 Wien)

Ein interdisziplinäres Symposion zum 250.Geburtstag des bedeutenden Komponisten

Freitag, 3. Juni 2016

Zur 250. Wiederkehr des Geburtstages von Franz Xaver Süßmayr unternahm es das Symposion, den unverdient in den Schatten der Geschichte zurückgedrängten hochtalentierten Komponisten einer breiteren Öffentlichkeit nahezubringen, seine Werke in ihrer Bedeutung darzustellen und eine Reihe der schönsten Arien und Lieder zu Gehör zu bringen.

Eine Veranstaltung der Österreichischen Goethe-Gesellschaft, der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien sowie dem Mozarthaus Vienna.

Feierliche Eröffnung der Sonderausstellung „Rock Me Amadeus. The Story“

Das Mozarthaus Vienna, ein Unternehmen der Wien Holding, feierte mit zahlreichen Gästen die Eröffnung der neuen Sonderausstellung „Rock Me Amadeus. The Story“, die bis 16. Mai 2016 zu sehen sein wird. Nicht nur Prominenz aus Kunst und Kultur, darunter der Filmproduzent und Regisseur Rudi Dolezal und Wien Holding Geschäftsführer Komm.-Rat Peter Hanke, sondern auch FreundInnen und KollegInnen von Falco wie Journalist und Medienmanager Hans Mahr oder Rob Bolland, einer der Brüder des für den Welterfolg mitverantwortlichen Produzentenduos Bolland & Bolland (Autoren von „Rock Me Amadeus“) feierten das 30. Jubiläum des historischen US-Triumphs von Falcos Welthit „Rock Me Amadeus“ im Mozarthaus Vienna.

Den Gästen des Abends wurde mit der Filmvorführung des Videos „Making-of Rock Me Amadeus“ vom Filmproduzenten und Regisseur Rudi Dolezal ein besonderer Einblick in die Entstehung des legendären Popsongs geboten. Kurator Edek Bartz führte durch die Ausstellung, das Ergebnis einer Zusammenarbeit des Mozarthaus Vienna mit der Falco Privatstiftung, womit auch zahlreiche Originalexponate aus Falcos Villa in Gars am Kamp erstmals öffentlich gezeigt werden können. Die neue Sonderausstellung wirft damit auch ein Licht auf den Menschen Johann Hölzel hinter der Kunstfigur Falco und der wechselhaften Karriere sowie dem turbulenten Leben des Ausnahmekünstlers.

Mozart und Falco sind bis heute die bekanntesten heimischen „Musikexporte“. Beide waren ambivalente Persönlichkeiten und haben in Wien prägende Jahre verbracht, und natürlich hat der eine dem anderen seinen größten Hit zu verdanken. Falco fasziniert heute wie damals, nicht zuletzt ist er dreißig Jahre nach seinem größten Erfolg auch einer jüngeren Musiker-Generation wie „Bilderbuch“ und „Wanda“ wichtige Bezugsgröße, so Gerhard Vitek, Direktor des Mozarthaus Vienna.


X